Zur Arbeit an als Hakensignalgeber Es ist erforderlich, dass Sie über die entsprechenden Qualifikationen verfügen. Die erworbenen Qualifikationen ermöglichen den Einsatz an verschiedenen Arbeitsplätzen, z. B. auf Werften, Baustellen und anderen Orten, an denen Kräne eingesetzt werden und die Unterstützung eines Hakensignalgebers erfordern. Sie sind für das sichere Aufhängen von Lasten bei Flurförderzeugen verantwortlich:
  • Aufhängen oder Aushaken eines Ladeobjekts
  • Anfahren des Krans und der Last, falls erforderlich
  • Übermittlung eines Signals an die Person, die den Kran bedient

Um als Hakensignalgeber arbeiten zu können, muss man über die richtigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Bedienung von Anschlagmitteln verfügen. Darüber hinaus muss man wissen, wie man das richtige Krananbaugerät auswählt, das auf die jeweilige Last zugeschnitten ist.

Ein Hakensignalgeber muss nicht von der UDT zertifiziert sein und keine Prüfung ablegen. Seine Berufsausbildung ist ausreichend. In einigen Fällen wird eine Ausbildung angeboten, bei der die Fähigkeiten und Kenntnisse durch eine Prüfung validiert werden. Der Beruf des Stellwerkswärters kann ausgeübt werden, wenn man mindestens 18 Jahre alt ist, bei guter Gesundheit ist, keine Gegenanzeigen für den Beruf hat und über die erforderliche Ausbildung verfügt.

Wir laden alle Interessierten ein, sich mit unserer Website vertraut zu machen. Ausbildungsangebot als Hakensignalmann - nach Abschluss der Ausbildung und bestandener interner Prüfung erhalten unsere Auszubildenden ein Abschlusszeugnis, das sie zur Übernahme dieser Tätigkeit berechtigt.