TDT ist die Abkürzung für Transportowy Dozór Techniczny. Es handelt sich um eine staatliche juristische Person, die auf der Grundlage des Gesetzes vom 21. Dezember 2000 über die technische Aufsicht tätig ist. Diese DT-Einheit ist dem für Verkehrsangelegenheiten zuständigen Minister unterstellt. Die Aufsicht gilt für technische Anlagen, die im Eisenbahnbereich installiert sind, Gleisanlagen, Schienenfahrzeuge sowie Tanks (hierunter fallen Tanks, die in der Binnenschifffahrt, im Eisenbahnverkehr und im Straßenverkehr eingesetzt werden). Darüber hinaus gehören zu den Aufgaben der Technischen Überwachung des Verkehrs:

Tankwagen auf der Straße

  • Technische Überwachung der technischen Ausrüstung auf Seeschiffen (mit Ausnahme von Schiffen, deren technische Ausrüstung unter der technischen Überwachung einer Klassifikationsgesellschaft steht), Docks, Pontons und im Bereich von Häfen und Jachthäfen
  • Technische Überwachung von Ausrüstungen für die See- und Binnenschifffahrt - drucklose Geräte, Druckgeräte, Tanks und Kräne
  • Überwachung der technischen Anlagen in den Prozesslinien der Hafenumschlagplätze
  • Beaufsichtigung der technischen Ausrüstung, die an anderen Standorten auf dem Gelände für Umschlagvorgänge eingesetzt wird
  • Beaufsichtigung von Personen- und Güterseilbahnen und Skiliften

Die Technische Überwachung des Verkehrs umfasst mehr als 262.000 technische Geräte. Die vorherrschende Gruppe sind die Nichtdruck- und Druckgeräte.

Da das TDT dem Gesetz über die technische Überwachung unterliegt, nimmt es die darin enthaltenen Aufgaben wahr. Dazu gehören: Beförderung gefährlicher Güter, Ausstellung von Bescheinigungen über die Zulassung von Beförderungsmitteln für die Beförderung gefährlicher Güter.

Technische Überwachung und Ausrüstung

Die technische Überwachung ist eine im Gesetz über die technische Überwachung verankerte Tätigkeit, die darauf abzielt, das sichere Funktionieren und den sicheren Betrieb von technischen Geräten zu gewährleisten. Die technischen Geräte, die der DT unterliegen, wurden in einem Erlass des Ministerrats vom 7. Dezember 2012 verankert. Die Liste der Geräte ist sehr lang und umfasst Maschinen, die z. B. durch die Ausdehnung von Gasen unter Druck eine Gefahr darstellen, die gefährliche Stoffe während des Transports verbreiten (z. B. Dampf- und Flüssigkeitskessel, Zisternen, Flüssiggastanks) sowie alle Geräte für den so genannten Kurzstreckentransport (z. B. Kräne, Hebezeuge). Zur Ausrüstung, die der technischen Überwachung unterliegt, gehören auch:

Und außerdem:

  • Schnellkochtöpfe
  • Bewegliche Plattformen
  • Pipelines
  • Raupenkräne
  • Ladegeräte
  • Seilbahnen

Über die TDT-Zertifizierung

Schiff im Hafen

Es ist erforderlich, dass Unternehmen, die technische Anlagen herstellen, modernisieren, warten und montieren, zertifiziert sind. Diese Bescheinigungen werden ebenfalls von der Technischen Aufsichtsbehörde für den Verkehr ausgestellt. Der TDT zertifiziert auch Mitarbeiter, die z. B. Schweißverbindungen ausführen.

Eine gute Möglichkeit, die UDT-Lizenz zu erwerben, besteht darin, eine Schulung zu absolvieren und sich die erforderlichen Kenntnisse anzueignen.

Das Operator Training Centre bietet ein hohes Niveau an UDT-Schulungen an. Wir freuen uns darauf, Sie begrüßen zu dürfen.