Behindertengerechte Aufzüge sind heute in öffentlich genutzten Gebäuden eine der Voraussetzungen für die Betriebsfreigabe eines Gebäudes. Dies sind in erster Linie alle Arten von Aufzügen und mobilen Plattformen, die dazu bestimmt sind, die Bewegung von behinderten Menschen an schwer zugänglichen Orten zu erleichtern. Um jedoch Wartungs- und Reparaturarbeiten an beweglichen Podesten und anderen Aufzügen für behinderte Menschen durchführen zu können, müssen Sie zunächst über die entsprechenden Genehmigungen verfügen.

Berechtigung zur Tätigkeit als Restaurator von Behindertengeräten

Mobile Plattformen und Hebebühnen für Behinderte sind Teil einer größeren Gruppe von Maschinen, die als Handhabungsgeräte bekannt sind. Dies ist eine breitere Gruppe, zu der auch Geräte wie Laufkräne, Mobilkräne und Teleskoplader gehören. In Polen gelten sie als technisch prüfpflichtige Geräte. Das bedeutet, dass Sie für die Wartung und Reparatur von Einrichtungen für behinderte Menschen eine entsprechende Berufsausbildung absolvieren und eine vom TÜV ausgestellte Erlaubnis einholen müssen.

Der Lehrgang Instandhaltung von Flurförderzeugen berechtigt neben Hebebühnen und anderen Behindertengeräten auch zur Wartung und Installation vieler weiterer Fördergeräte wie Kräne, Kräne und mobile Arbeitsbühnen. Das breite Spektrum an Qualifikationen, die durch den Abschluss dieses einen Kurses erworben werden, macht ihn zu einer beliebten Wahl bei Kandidaten, die bereit sind, ihre beruflichen Kompetenzen mit neuen Qualifikationsvorteilen zu erweitern.

Genehmigungen, die im Zuge der Instandhaltung von Umschlaggeräten erlangt werden, sind fünf Jahre gültig. Nach Ablauf dieser Frist müssen Sie die Prüfung vor der UDT-Kommission wiederholen und ein positives Ergebnis erzielen.

Wer kann sich für den Kurs Flurförderzeuge anmelden?

Der Lehrgang zum/zur Flurförderzeug/-in setzt voraus, dass die Bewerber/-innen über die Qualifikation zum Umgang mit Geräten unter fachlicher Leitung verfügen. Wer seine Kompetenzen um die Qualifikation zum Instandhalter von Flurförderzeugen erweitern möchte, muss zwei Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • Mindestens 18 Jahre alt
  • Bildung zumindest grundlegend

Wie lange dauert die Ausbildung zum/zur Flurförderzeug-Instandhalter/in?

Der Kurs besteht aus zwei Teilen - dem theoretischen und praktischen Teil und der Abschlussprüfung. Je nach Erfahrungsstand kann es mehrere Tage bis mehrere Stunden dauern. Für Personen, die nur ihre beruflichen Vorteile erneuern möchten, bieten viele Unternehmen eintägige Expresskurse an, bei denen eine Prüfung am selben Tag stattfindet.